Der digitale Impfnachweis

Sie wurden bereits gegen COVID-19 geimpft, möchten aber nicht immer den gelben Impfpass mit sich herumtragen? Sie planen Ihren Urlaub und fragen sich, wie Sie Ihren Impfschutz am besten nachweisen? Hier kann der digitale COVID-Impfnachweis EU-weit eine Alternative sein.

Auf einen Blick

  • Der digitale Impfnachweis ist ein EU-weit gültiges Zertifikat, das einen Schutz vor COVID-19 bescheinigt.
  • Es handelt sich um ein freiwilliges und ergänzendes Angebot. Der gelbe Impfpass bleibt weiterhin gültig.
  • Der Nachweis kann das Reisen und den Zugang zu Restaurants, Cafés und anderen Orten erleichtern.
  • Per App wird ein QR-Code (das Impfzertifikat) auf ein mobiles Gerät der Nutzerin oder des Nutzers übertragen.
  • Arztpraxen, Impfzentren sowie Apotheken können diese Zertifikate ausstellen.
  • In den Apps lassen sich auch Nachweise über die Genesung von einer Corona-Infektion oder über einen negativen Corona-Test anzeigen.
Eine Hand hält ein Smartphone und einen Reisepass. Auf dem Bildschirm des Smartphones wird ein digitaler Impfnachweis angezeigt. Im Hintergrund ist ein Reisekoffer zu sehen.

Was ist der digitale COVID-Impfnachweis?

Durch den digitalen Impfnachweis können Sie mit Hilfe Ihres Smartphones oder dem ausgedruckten QR-Code belegen, dass Sie gegen COVID-19 geimpft wurden.

Ist der digitale COVID-Impfnachweis verpflichtend?

Der gelbe Impfpass bleibt weiterhin gültig. Der digitale COVID-Impfnachweis ist ein Zusatzangebot, das nutzerfreundlich und einfach zu prüfen ist. Sie selbst entscheiden, ob Sie das Angebot nutzen möchten.

Wichtig zu wissen: Der digitale COVID-Impfnachweis ist nicht zu verwechseln mit dem elektronischen Impfpass. Der digitale Impfnachweis weist derzeit lediglich den Schutz vor COVID-19 nach. Der elektronische Impfpass hingegen wird ab 2022 verfügbar sein und ist eine digitale Version des gesamten gelben Impfbuchs.

Was ermöglicht der digitale COVID-Impfnachweis?

Der digitale Impfnachweis kann das Reisen in EU-Länder und den Zugang beispielsweise zu Geschäften, Restaurants, Cafés, Bars oder kulturellen Veranstaltungen vereinfachen: Er ist nutzerfreundlich und kann leicht geprüft werden.

Wichtig zu wissen: Der COVID-Impfnachweis ist kein Reisedokument. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt über die am Zielort geltenden Bestimmungen.

Zusammengefasste Informationen über die in den EU-Ländern jeweils geltenden Corona-Maßnahmen und Reisebeschränkungen finden Sie auf der offiziellen Website der EU.

Wie bekommen Geimpfte den digitalen COVID-Impfnachweis?

Zunächst installieren Sie die CovPass-App oder die Corona-Warn-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Wer die Corona-Warn-App bereits zur Kontaktnachverfolgung nutzt, muss nichts weiter tun: Durch ein Update ist die Nachweisfunktion automatisch in der App enthalten.

Nach jeder Impfung kann Ihre Arztpraxis oder das Impfzentrum das Impfzertifikat in Form eines QR-Codes ausdrucken oder am Bildschirm anzeigen. Mit Hilfe der App übertragen Sie den QR-Code auf Ihr Gerät.

Kann man den digitalen COVID-Impfnachweis auch nachträglich erhalten?

Die Impfzertifikate für jede einzelne bereits erfolgte Impfung werden als QR-Code nach und nach von den Impfzentren, Arztpraxen und Apotheken ausgestellt. Menschen, die vollständig in Impfzentren geimpft wurden, erhalten die QR-Codes per Post oder durch Online-Portale – über das genaue Vorgehen entscheidet jedes Bundesland für sich. Ist die Impfung in einer Arztpraxis erfolgt, so kann das Impfzertifikat dort nachträglich ausgestellt werden. Auch in Apotheken ist das bei Vorlage des Impfpasses und eines Ausweises möglich.

Wie funktioniert die Datenspeicherung?

In den Arztpraxen und Impfzentren werden die Impfungen wie bisher dokumentiert. Bei Erstellung des QR-Codes werden diese Daten einmalig zur Signierung an das RKI übermittelt und dort sofort wieder gelöscht. Dies dient der Fälschungssicherheit.

Die für den Nachweis der Impfung erforderlichen Daten werden nur auf dem Gerät der Nutzerinnen und Nutzer gespeichert: Der QR-Code enthält den Vor- und Nachnamen, das Geburtsdatum sowie Informationen zur Impfung, wie sie auch aus dem gelben Impfpass ersichtlich sind. Dazu gehören beispielsweise Zeitpunkt und Ort der Impfung, der verwendete Impfstoff und dessen Chargennummer. Beim Entfernen der App werden diese Daten rückstandslos gelöscht.

Wie wird der Nachweis geprüft?

Bei Bedarf können Sie die App nutzen, um nachzuweisen, dass Sie einen Impfschutz gegen COVID-19 haben, indem Sie den QR-Code (das Impfzertifikat) in der App oder als Ausdruck vorzeigen. Dieser wird mit einer speziellen Prüf-App gescannt. Bei der Prüfung werden Name, Vorname, Geburtsdatum und der Impfstatus angezeigt. Dabei werden keine Daten gespeichert. Zusätzlich ist ein Ausweis erforderlich, um sicherzustellen, dass der Impfnachweis zur anwesenden Person gehört.

Können Genesene oder negativ Getestete diesen Nachweis auch nutzen?

In den Apps lassen sich auch Nachweise über die Genesung von einer Corona-Infektion oder über einen negativen Corona-Test anzeigen.

Weitere Informationen

Mehr Details dazu, wie Sie den digitalen COVID-Impfnachweis erhalten, finden Sie auf der Webseite zum digitalen Impfnachweis des Robert Koch-Instituts.

Antworten auf weitere Fragen liefert die Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Stand:

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?