A21.3: Gastrointestinal tularaemia

The contents of this page are currently being translated and will soon also be available in English.

Sie haben sich mit der Hasenpest angesteckt.

Die Hasenpest wird durch bestimmte Bakterien ausgelöst. Diese Bakterien kommen in Hasen und Kaninchen, aber auch in anderen Tieren vor. Man kann sich über verschiedene Wege mit der Hasenpest anstecken. Man kann sich zum Beispiel über die Haut anstecken, wenn man befallene Tiere anfasst. Wenn man danach mit der verschmutzten Hand in das Gesicht fasst, können die Bakterien auch in den Mund gelangen. Man kann sich auch anstecken, wenn man rohes Fleisch befallener Tiere isst oder verunreinigtes Wasser trinkt.

Wenn man an der Hasenpest erkrankt, kann man Fieber und Kopfschmerzen bekommen. Es kann auch sein, dass man Gliederschmerzen hat und sich sehr kraftlos fühlt.

Die Bakterien sind in Ihren Magen-Darm-Trakt gelangt. Man kann dann Bauchschmerzen, Übelkeit oder Durchfall haben. Es kann auch sein, dass man zum Beispiel im Rachen eine oder mehrere entzündete Stellen hat. Die Lymphknoten am Hals können außerdem stark vergrößert oder vereitert sein.

Additional indicator

On medical documents, the ICD code is often appended by letters that indicate the diagnostic certainty or the affected side of the body.

  • G: Confirmed diagnosis
  • V: Tentative diagnosis
  • Z: Condition after
  • A: Excluded diagnosis
  • L: Left
  • R: Right
  • B: Both sides

Further information

Note

This information is not intended for self-diagnosis and does not replace professional medical advice from a doctor. If you find an ICD code on a personal medical document, please also note the additional indicator used for diagnostic confidence.
Your doctor will assist you with any health-related questions and explain the ICD diagnosis code to you in a direct consultation if necessary.

Source

Provided by the non-profit organization “Was hab’ ich?” gemeinnützige GmbH on behalf of the Federal Ministry of Health (BMG).