A33: Tetanus neonatorum

The contents of this page are currently being translated and will soon also be available in English.

Sie haben sich mit Tetanus angesteckt.

Tetanus wird auch Wundstarrkrampf genannt. Er wird durch Tetanus-Bakterien ausgelöst. Diese Bakterien können auch außerhalb des Körpers sehr lange überleben. Man findet Tetanus-Bakterien zum Beispiel im Boden. Man steckt an sich, wenn die Tetanus-Bakterien in eine Wunde eindringen.

Als neugeborenes Kind kann man sich zum Beispiel über den Nabel anstecken.

In der Wunde setzen die Tetanus-Bakterien ein starkes Nervengift frei. Durch dieses Nervengift bleiben die Muskeln dauerhaft stark angespannt. Man kann sich dann nicht mehr richtig bewegen. Als neugeborenes Kind kann man beim Stillen nicht richtig trinken. Die Krankheit kann so weit fortschreiten, dass man nicht mehr atmen kann und erstickt. Es kann sein, dass Licht oder Geräusche Krampf-Anfälle auslösen.

Es kann auch sein, dass nur einzelne Bereiche Ihres Körpers betroffen sind.

Information

This information is not intended for self-diagnosis and does not replace professional medical advice from a doctor. If you find an ICD code on a personal medical document, please also note the diagnostic confidence indicator.
Your doctor will assist you with any health-related questions and explain the ICD code to you in a direct consultation if necessary.

Source

Provided by the non-profit organization “Was hab’ ich?” gemeinnützige GmbH on behalf of the Federal Ministry of Health (BMG).

Further articles

Tetanus

Tetanus is a dangerous infectious disease. Even a small wound can be the portal of entry for the pathogen. People can protect themselves from it with vaccination.