A48.3: Toxic shock syndrome

The contents of this page are currently being translated and will soon also be available in English.

Sie haben das toxische Schock-Syndrom.

Ein toxisches Schock-Syndrom entsteht, wenn bestimmte Bakterien Giftstoffe produzieren. Das Abwehrsystem reagiert dann sehr stark auf die Giftstoffe. Diese Bakterien können auch im Körper sein, wenn man gesund ist. Zu einem toxische Schock-Syndrom kann es nach Operationen oder Verletzungen kommen. Die Krankheit kann auch bei einer Geburt oder Entzündungen durch bestimmte Bakterien auftreten. Ein toxisches Schock-Syndrom kann auch entstehen, wenn ein Tampon oder anderer Fremdkörper längere Zeit in der Scheide verbleiben.

Beim toxischen Schock-Syndrom kann man hohes Fieber haben. Die Haut kann flächig gerötet sein. Die Haut kann sich nach einiger Zeit auch ablösen. Es kann sein, dass man sich übergeben muss oder Durchfall hat. Man kann auch Muskelschmerzen, Kopfschmerzen oder Schwindel haben.

Das Herz pumpt das Blut durch den Körper. Das Blut fließt dabei durch Blutgefäße. Durch das Blut werden alle Bereiche vom Körper mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Beim toxischen Schock-Syndrom kann der Blutdruck sehr niedrig sein und das Herz kann sehr schnell schlagen. Manche Bereiche des Körpers werden dann nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt. Dann kann man schwer krank sein. Es kann sein, dass dann bestimmte Organe wie zum Beispiel die Nieren oder die Lunge nicht mehr richtig arbeiten. Wenn das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt wird, kann man auch das Bewusstsein verlieren.

Additional indicator

On medical documents, the ICD code is often appended by letters that indicate the diagnostic certainty or the affected side of the body.

  • G: Confirmed diagnosis
  • V: Tentative diagnosis
  • Z: Condition after
  • A: Excluded diagnosis
  • L: Left
  • R: Right
  • B: Both sides

Further information

Note

This information is not intended for self-diagnosis and does not replace professional medical advice from a doctor. If you find an ICD code on a personal medical document, please also note the additional indicator used for diagnostic confidence.
Your doctor will assist you with any health-related questions and explain the ICD diagnosis code to you in a direct consultation if necessary.

Source

Provided by the non-profit organization “Was hab’ ich?” gemeinnützige GmbH on behalf of the Federal Ministry of Health (BMG).