F98.5: Stottern [Stammeln]

Sie stottern.

Wenn Sie sprechen, dann wiederholen Sie immer wieder einzelne Laute, Worte oder Wortteile. Es kann auch sein, dass Sie bestimmte Laute oder Wortteile zu sehr in die Länge ziehen. Wenn Sie sprechen, dann machen Sie möglicherweise auch Pausen oder Sie zögern Wörter zu sagen. Man merkt dann auch eine Spannung beim Sprechen oder in den Pausen. Ihr normales Sprechen ist dadurch gestört. Meistens fällt es einem selber auf, dass das Sprechen nicht normal funktioniert. Es kann sein, dass man daher vermeidet viel zu sprechen. Unter Stress kann das Stottern zunehmen und man wird schlechter verstanden.

Wenn man stottert, dann können möglicherweise zeitgleich bestimmte Bewegungen auftreten oder man erstarrt.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).