K90.0: Zöliakie

Sie vertragen kein Gluten. Sie können deshalb Nährstoffe aus der Nahrung nicht richtig aufnehmen.

Der Darm besteht aus dem Dünndarm und dem Dickdarm. Im Dünndarm werden die meisten Nährstoffe aufgenommen. Im Dickdarm werden dem Stuhl Wasser und Salz entzogen. Der letzte Abschnitt vom Dickdarm ist der Enddarm. Der Stuhl wird dann über den After ausgeschieden.

Sie vertragen Gluten nicht. Gluten ist ein Eiweiß, das im Weizen vorkommt. Gluten kommt aber auch in anderen Getreidesorten vor, wie zum Beispiel im Dinkel und im Hafer. Wenn Sie Gluten zu sich nehmen, dann entzündet sich Ihr Dünndarm. Wenn der Dünndarm entzündet ist, dann kann der Dünndarm Nährstoffe nicht mehr so gut aufnehmen. Man kann sich dann erschöpft fühlen und Gewicht verlieren. Es kann sein, dass sich der Stuhlgang verändert. Man kann dann zum Beispiel Durchfall haben. Man kann auch Blähungen haben und Bauchschmerzen. Es kann auch sein, dass sich die Haut verändert.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).