N91.2: Amenorrhoe, nicht näher bezeichnet

Ihre Regelblutung ist ausgeblieben.

Die Gebärmutter besteht hauptsächlich aus einer Muskelschicht und einer Schleimhautschicht. Die Schleimhautschicht ist gut durchblutet und wird regelmäßig höher. Ohne eine befruchtete Eizelle wird ein großer Teil der Schleimhaut nach einer Weile abgestoßen und erneuert. Wenn die Schleimhaut abgestoßen wird, dann kommt es zur Regelblutung. Die Gebärmutter mündet in die Scheide. Durch die Scheide fließen die Schleimhaut und etwas Blut bei der Regelblutung nach außen.

Ihre Regelblutung ist ausgeblieben. Das kann viele verschiedene Ursachen haben. Die Regelblutung kann zum Beispiel auch ausbleiben, wenn der Gehalt an Botenstoffen im Körper verändert ist. Die Regelblutung wird durch verschiedene Botenstoffe gesteuert. Die Regelblutung kann zum Beispiel auch ausbleiben, wenn man seelisch belastet ist oder wenn man zu wenig wiegt.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).