Suche

Suchergebnisse

Ihre Suche nach Infektion hat 125 Treffer ergeben.

Infektion mit dem Cytomegalievirus (CMV)

Infektionen mit dem Cytomegalievirus (CMV) können für das Ungeborene im Mutterleib, für frühgeborene Säuglinge und Menschen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich sein.

Infektionen und Infektionskrankheiten

Als Infektionskrankheiten werden Erkrankungen bezeichnet, die infolge einer Ansteckung mit einem Erreger entstehen.

Pilzinfektion der Mundhöhle (orale Candidose)

Fühlt sich der Mund ständig pelzig an, kann eine Pilzinfektion der Mundhöhle der Grund sein. Sie ist selten gefährlich, aber oft unangenehm.

Blasenentzündung (Harnwegsinfektion)

An Harnwegsinfektionen erkranken vor allem Frauen. Die Blasenentzündung wird von Bakterien verursacht und lässt sich meist gut behandeln. Ein brennender Schmerz beim Wasserlassen ist dabei typisch.

Bakterielle Scheideninfektion (Vaginose)

Bei einer bakteriellen Scheideninfektion (Vaginose) siedeln sich vermehrt Bakterien in der Scheide an, die dort sonst nur wenig vorkommen. Das Risiko für eine Scheidenentzündung ist erhöht.

Magen-Darm-Infektion durch Noroviren

Symptome einer Infektion mit Noroviren sind Erbrechen und Durchfall. Ein Erkrankungsausbruch muss frühzeitig eingedämmt werden.

Sexuell übertragbare Infektionen: Wie man sich schützen kann

Dass es neben Infektionen mit HIV weitere sexuell übertragbaren Infektionen gibt, ist vielen Menschen nicht bewusst. Mit geeigneten Maßnahmen kann man sich schützen. Wie genau, das lesen Sie hier.

Salmonellose

Die Salmonellose ist eine durch Bakterien verursachte Lebensmittelinfektion. Hauptsymptom ist Durchfall. Hinzukommen können Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.

Scheidenpilz

Pilzinfektionen der Scheide kommen häufig bei Frauen im gebärfähigen Alter vor. Oft müssen sie nur kurz mit Scheidenzäpfchen oder -cremes behandelt werden.

Wundrose (Erysipel) und Phlegmone

Wundrosen und Phlegmonen werden durch Bakterien verursacht, die durch eine Verletzung der Haut eindringen. Eine frühzeitige Behandlung ermöglicht in der Regel eine vollständige Heilung.