E70.3: Albinismus

Sie können die Aminosäure Tyrosin nicht richtig verarbeiten.

Im Körper sorgen bestimmte Eiweiße dafür, dass Vorgänge besser oder schneller ablaufen. Man nennt diese Eiweiße auch Enzyme. Einige Enzyme können die Aminosäure Tyrosin abbauen. Aminosäuren sind Bausteine von Eiweißen. Da im Körper laufend Stoffe umgewandelt werden, müssen überschüssige Aminosäuren ausgeschieden werden. Das geht nur, wenn sie vorher abgebaut werden.

Bei Ihnen arbeitet ein Enzym nicht richtig. Dadurch kann Tyrosin nicht richtig abgebaut und ausgeschieden werden.

Bei dieser Erkrankung können sich Tyrosin oder Abbaustoffe vom Tyrosin in verschiedenen Bereichen vom Körper ablagern. Das Ausmaß der Beschwerden hängt davon ab, welches Enzym nicht richtig arbeitet. Die Erkrankung ist erblich. Bei dieser Erkrankung hat man möglicherweise schon als Kind Beschwerden. Man kann dabei schwer krank sein.

Es kann zum Beispiel sein, dass die Leber stark geschädigt wird. Auch die Niere kann geschädigt werden. Es kann außerdem zu schmerzhaften Nerven-Erkrankungen kommen. Auch die geistigen Fähigkeiten können beeinträchtigt sein. Möglicherweise können sich Geschwüre in der Haut und in der Hornhaut am Auge bilden. Oder die Haut kann sich dunkel verfärben und es können sich die Gelenke entzünden.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).