G24.5: Blepharospasmus

Ihr Hals ist dauerhaft zur Seite geneigt.

Auf beiden Seiten vom Hals gibt es einen Muskel, mit dem man den Kopf zur Seite neigen und drehen kann. Bei Ihnen arbeitet der Muskel auf einer Seite nicht richtig. Dadurch ist der Muskel verkürzt und zieht den Hals zur betroffenen Seite. Der Kopf ist zudem auch zur anderen Seite gedreht. Möglicherweise ist das Gesicht durch die Neigung vom Kopf nicht gerade. Es kann auch sein, dass man eine Verdickung am Hals tasten kann. Diese Erkrankung kann zum Beispiel angeboren sein.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).