M20.1: Hallux valgus (erworben)

Sie haben einen Ballenzeh.

Der große Zeh besteht aus 2 Zehen-Knochen. Diese beiden Zehen-Knochen sind über ein Gelenk mit dem Mittelfuß-Knochen verbunden. Der Mittelfuß-Knochen ist ein länglicher Knochen in der Mitte vom Fuß. Der Mittelfuß-Knochen und die Zehen-Knochen des großen Zehs sind normalerweise gerade miteinander verbunden.

Bei einem Ballenzeh verschiebt sich der Mittelfuß-Knochen über einen längeren Zeitraum nach außen in Richtung des anderen Fußes. Dadurch wölbt sich der Ballen nach außen in diese Richtung vor. Außerdem verschieben sich die Zehen-Knochen. Bei einem Ballenzeh zeigen die Zehen-Knochen des großen Zehs zu stark zu den benachbarten Zehen.

Es gibt verschiedene Ursachen für einen Ballenzeh. Dazu gehören verschiedene Erkrankungen oder Verletzungen sowie eine Schwäche der Muskeln oder Bänder am Fuß. Außerdem können zu enge Schuhe einen Ballenzeh begünstigen.

Ein Ballenzeh kann schmerzen. Die Haut über dem Ballenzeh kann stärker verhornt sein als normalerweise. Die Haut kann sich dort auch entzünden.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Hallux valgus

Der Hallux valgus wird auch Ballenzeh genannt und ist eine der häufigsten Fehlstellungen des Fußes. Die Fehlstellung muss nur behandelt werden, wenn sie Beschwerden verursacht.