N40: Prostatahyperplasie

Ihre Prostata ist vergrößert.

Die Prostata gehört zu den Geschlechtsorganen des Mannes. Die Prostata liegt unter der Harnblase und umschließt die Harnröhre. Man nennt die Prostata auch Vorsteherdrüse. In der Prostata wird ein Teil der Samenflüssigkeit gebildet.

Die Prostata vergrößert sich bei vielen Männern mit zunehmenden Alter. Bei Männern über 80 Jahren hat fast jeder eine vergrößerte Prostata.

Die genaue Ursache für diese Erkrankung ist unbekannt. Man vermutet, dass männliche Geschlechtshormone eine Rolle bei der Enstehung der Erkrankung spielen.

Wenn die Prostata vergrößert ist, dann kann die Harnröhre eingeengt werden. Man vermutet auch, dass der Muskel der Harnblase und die Steuerung der Harnblase durch die Nerven verändert sind. Dadurch kann der Urin dann nicht mehr normal abfließen. Das kann verschiedene Beschwerden verursachen. Der Urinstrahl kann schwächer werden. Es kann sein, dass man häufiger oder nachts zur Toilette muss. Man kann das Gefühl haben, dass man die Blase nicht ganz entleeren kann oder dass man beim Wasserlassen pressen muss.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Gutartige Prostatavergrößerung

Häufiger Harndrang, nächtliche Gänge zur Toilette und das Gefühl, dass die Blase nie ganz leer wird: Das sind typische Symptome bei einer gutartig vergrößerten Prostata (Prostatahyperplasie).