L03.2: Phlegmone im Gesicht

Ihr Fettgewebe und Bindegewebe unter der Haut ist im Gesicht eitrig entzündet.

Bei Ihnen hat sich das Fettgewebe und Bindegewebe unter der Haut großflächig entzündet. Durch die Entzündung hat sich Eiter gebildet. Diese eitrige Entzündung kann zum Beispiel durch eine Schnittwunde oder einen Tierbiss entstehen. Erreger dringen dann in die Wunde ein und führen zu einer Entzündung. Die Entzündung kann seltener auch in der Tiefe entstehen, zum Beispiel bei einer Knochen-Entzündung.

An der entzündeten Stelle bildet sich eine rötlich-teigige Schwellung, die sehr schmerzhaft ist. Die Haut ist meist überwärmt und glänzt. Oft tritt Eiter aus der Wunde aus. Die Entzündung kann so stark sein, dass man sich sehr abgeschlagen fühlt und Fieber hat.

Zusatzkennzeichen

Auf ärztlichen Dokumenten wird der ICD-Code oft durch Buchstaben ergänzt, die die Sicherheit der Diagnose oder die betroffene Körperseite beschreiben.

  • G: Gesicherte Diagnose
  • V: Verdacht
  • Z: Zustand nach
  • A: Ausschluss
  • L: Links
  • R: Rechts
  • B: Beidseitig

Weitere Informationen

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Wundrose (Erysipel) und Phlegmone

Wundrosen und Phlegmonen werden durch Bakterien verursacht, die durch eine Verletzung der Haut eindringen. Eine frühzeitige Behandlung ermöglicht in der Regel eine vollständige Heilung.