L05.9: Pilonidalzyste ohne Abszess

Das Fettgewebe im Bereich vom Steißbein ist bei Ihnen entzündet.

Oft ist die Gesäßfalte betroffen. Wenn Haare am Rücken oder am Gesäß über längere Zeit aneinander reiben, dann können die Haare einwachsen und eine Entzündung auslösen. Seltener können Prellungen oder angeborene Fehlbildungen vom Steiß weitere Auslöser für diese Entzündung sein. Durch starkes Schwitzen, Übergewicht, langes Sitzen oder zu wenig Körperpflege kann sich die Entzündung ausdehnen und über längere Zeit bestehen bleiben. Die meist geröteten und geschwollenen Stellen reagieren sehr empfindlich auf Druck. Manchmal sieht man kleine Öffnungen in der Haut, aus denen Eiter austritt.

Zusatzkennzeichen

Auf ärztlichen Dokumenten wird der ICD-Code oft durch Buchstaben ergänzt, die die Sicherheit der Diagnose oder die betroffene Körperseite beschreiben.

  • G: Gesicherte Diagnose
  • V: Verdacht
  • Z: Zustand nach
  • A: Ausschluss

  • L: Links
  • R: Rechts
  • B: Beidseitig

Weitere Informationen

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).