Q61.2: Polyzystische Niere, autosomal-dominant

Sie haben eine angeborene Fehlbildung, bei der viele Hohlräume mit Flüssigkeit in den Nieren sind.

Im Körper gibt es normalerweise 2 Nieren. Sie filtern das Blut und bilden den Urin. So helfen sie, den Körper zu entgiften. Außerdem regeln die Nieren unter anderem den Blutdruck und den Salz-Gehalt im Blut.

Wenn man Hohlräume in den Nieren hat, dann können die Nieren größer als normal sein. Das normale Nieren-Gewebe kann durch die Hohlräume verdrängt werden. Dadurch kann es sein, dass die Nieren nicht mehr richtig arbeiten.

Man kann Schmerzen oben im Bauch und im Rücken oder Bluthochdruck haben. Es kann sein, dass sich auch in anderen Organen wie in der Leber Hohlräume bilden. Außerdem können Blutgefäße im Gehirn erweitert sein. Dadurch kann es im Gehirn bluten.

Die Erkrankung ist erblich. Es können auch andere Familienmitglieder betroffen sein.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).