A05.1: Botulismus

Sie haben eine Lebensmittelvergiftung.

Bakterien können in Lebensmitteln leben und sich dort vermehren. Bakterien vermehren sich besonders, wenn Lebensmittel zu warm oder zu lange gelagert werden. Manche Bakterien können auch Giftstoffe bilden. Bei Ihnen haben sich solche Bakterien in Lebensmitteln befunden, die Sie gegessen haben. Dadurch haben Sie sich vergiftet. Diese Bakterien heißen Clostridium botulinum.

Bei einer Lebensmittelvergiftung ist einem oft übel und man muss sich erbrechen. Es kann auch sein, dass man Bauchschmerzen und Durchfall hat. Durch einen bestimmten Giftstoff werden auch die Muskeln gelähmt. Man kann dann Probleme mit dem Sehen, Sprechen und Schlucken haben. Es kann auch sein, dass man nicht mehr alleine atmen kann. Man kann auch noch weitere Beschwerden haben.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).