F33.0: Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig leichte Episode

Sie haben eine wiederkehrende Depression.

Eine Depression ist eine seelische Erkrankung. Bei einer wiederkehrenden Depression hat man mehrere depressive Phasen im Leben. Diese Phasen können unterschiedlich lang und verschieden schwer sein. Bis heute sind verschiedene körperliche und seelische Ursachen für eine Depression bekannt. Solche Ursachen können zum Beispiel ein Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn oder belastende Lebensereignisse sein.

Wenn man eine Depression hat, dann ist oft die Stimmung über einen längeren Zeitraum gedrückt. Menschen mit einer Depression fühlen sich zum Beispiel niedergeschlagen und können sich nicht mehr richtig freuen. Es kann auch sein, dass man sich lustlos oder erschöpft fühlt und die Tätigkeiten des Alltags schwerer fallen als zuvor. Man kann auch das Interesse an Dingen verlieren, an denen man davor Freude hatte. Es kann auch sein, dass man sich nur noch schwer konzentrieren kann und das Vertrauen in sich selbst verliert. Eine Depression kann auch körperliche Beschwerden verursachen. Dann kann man zum Beispiel nicht mehr gut schlafen oder hat keinen Appetit.

Je schwerer eine Depression ausgeprägt ist, desto mehr Beschwerden hat man. Sie haben zur Zeit eine leichte Depression. Sie hatten davor schon eine oder mehrere depressive Phasen in Ihrem Leben.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).