F42: Zwangsstörung

Hinweis

In der ambulanten Versorgung wird der ICD-Code auf medizinischen Dokumenten immer durch die Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit (A, G, V oder Z) ergänzt: A (Ausgeschlossene Diagnose), G (Gesicherte Diagnose), V (Verdachtsdiagnose) und Z (Zustand nach der betreffenden Diagnose).

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Zwangsstörung

Eine Zwangsstörung kann sich so verstärken, dass sie den gesamten Alltag bestimmt. Es gibt aber Behandlungsmöglichkeiten, mit denen sie sich in den Griff bekommen lässt.