K76.0: Fettleber [fettige Degeneration], anderenorts nicht klassifiziert

Sie haben eine Fettleber.

Die Leber ist ein wichtiges Organ rechts oben im Bauch. Sie hilft zum Beispiel bei der Blutgerinnung und den Körper zu entgiften. In der Leber werden die Nährstoffe aus der Nahrung verarbeitet.

Das Gewebe in Ihrer Leber hat viel Fett gespeichert. Es gibt verschiedene Gründe, warum die Leber zu viel Fett speichert. Die Leber speichert zum Beispiel Fette, wenn man über eine längere Zeit zu viel Fett mit der Nahrung zu sich nimmt oder wenn man sich zu wenig bewegt. Wenn man die Zucker-Krankheit hat, dann ist der Stoffwechsel verändert. Auch dann speichert die Leber mehr Fette. Es gibt viele weitere Erkrankungen, bei denen die Leber mehr Fett speichert.

Eine Fettleber macht meistens keine Beschwerden. Über eine längere Zeit kann es aber passieren, dass die Leber sich entzündet und sich das Gewebe umbaut. Dadurch kann das Lebergewebe geschädigt werden. Dann kann die Leber nicht mehr richtig arbeiten.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).