N39.0: Harnwegsinfektion, Lokalisation nicht näher bezeichnet

Ihre Harnwege sind entzündet.

Zu den Harnwegen gehören die Harnleiter, die Harnblase und die Harnröhre. Von den beiden Nieren fließt der Urin über die Harnleiter in die Harnblase. Die Harnröhre leitet den Urin aus der Harnblase nach außen ab.

Meist sind die Harnröhre oder die Harnblase von der Entzündung betroffen. Man kann durch die Entzündung Schmerzen beim Wasserlassen haben. Oft muss man dann sehr häufig auf die Toilette.

Die Harnwege können sich zum Beispiel durch Erreger entzünden. Frauen haben häufiger Harnwegs-Entzündungen, weil der Abstand von der Harnröhre zum After kürzer ist. Die Harnröhre selbst ist auch kürzer. So können Erreger leichter von der Harnröhre in die Harnblase gelangen.

Wenn die Erreger von der Harnblase in die Harnleiter und Nieren aufsteigen, dann können sich auch die Nieren entzünden.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Blasenentzündung (Zystitis)

An Harnwegsinfektionen erkranken vor allem Frauen. Die Blasenentzündung wird von Bakterien verursacht und lässt sich meist gut behandeln. Ein brennender Schmerz beim Wasserlassen ist dabei typisch.