B22: Sonstige näher bezeichnete Krankheiten infolge HIV-Krankheit [Humane Immundefizienz-Viruskrankheit]

Sie haben wegen Ihrer HIV-Krankheit eine weitere Erkrankung.

Die HIV-Krankheit wird durch die HI-Viren ausgelöst. Diese Viren werden durch bestimmte Körper-Flüssigkeiten übertragen. Das sind vor allem Sperma und Scheiden-Flüssigkeit sowie Blut. Deshalb werden die Viren zum Beispiel beim Sex oder durch Blut übertragen.

Man kann bei der Erkrankung verschiedene Beschwerden haben. Die HI-Viren schädigen zum Beispiel bestimmte Abwehr-Zellen vom Körper. Dadurch kann man sich schneller mit anderen Krankheits-Erregern anstecken. Außerdem kann es sein, dass das Abwehrsystem vom Körper veränderte Zellen nicht mehr so gut erkennt. Dadurch kann man schneller bestimmte Krebs-Erkrankungen bekommen. Die HI-Viren können außerdem bestimmte Zellen im Gehirn schädigen. Manchmal hat man bei der HIV-Krankheit auch über einen längeren Zeitraum keine Beschwerden. Wenn man durch die HI-Viren schwer krank wird und bestimmte Beschwerden hat, dann nennt man die Erkrankung AIDS.

Es kann zum Beispiel sein, dass man durch die HIV-Krankheit viel Gewicht abnimmt, ohne dass man das möchte. Möglicherweise hat man über lange Zeit Durchfall. Es kann auch sein, dass man Fieber hat und sich sehr schwach fühlt. Wenn das Gehirn durch die HIV-Krankheit geschädigt wird, dann kann es bestimmte Aufgaben nicht mehr richtig erfüllen. Meistens wird dann zum Beispiel das Gedächtnis schlechter oder man hat Stimmungsschwankungen.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

HIV und Aids

Das HI-Virus infiziert Abwehrzellen und schwächt so das Immunsystem. Die durch HIV bedingten schweren Erkrankungen nennt man Aids.

Sexuell übertragbare Infektionen: Wie man sich schützen kann

Dass es neben Infektionen mit HIV weitere sexuell übertragbaren Infektionen gibt, ist vielen Menschen nicht bewusst. Mit geeigneten Maßnahmen kann man sich schützen. Wie genau, das lesen Sie hier.