D67: Hereditärer Faktor-IX-Mangel

Ihr Blut gerinnt zu langsam.

Damit das Blut gerinnen kann, müssen viele Eiweiße im Blut zusammen arbeiten. Sie haben zu wenig von einem dieser Eiweiße im Blut. Dadurch gerinnt Ihr Blut zu langsam. Diese Gerinnungs-Störung ist angeboren und vererbt. Durch die Gerinnungs-Störung kann man schneller bluten oder öfter "blaue Flecke" bekommen.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Hämophilie

Bei der Bluterkrankheit (Hämophilie) ist die Blutgerinnung gestört. Das Blut gerinnt deutlich langsamer als bei gesunden Menschen. Je schlechter es gerinnt, desto stärker sind die Beschwerden.