A74.0: Chlamydienkonjunktivitis

Sie haben eine Erkrankung, die durch bestimmte Bakterien ausgelöst wird. Diese Bakterien heißen Chlamydien.

Die Chlamydien können unter anderem durch verunreinigtes Wasser im Schwimmbad übertragen werden. Durch die Chlamydien hat sich bei Ihnen die Bindehaut entzündet. Die durchsichtige Bindehaut bedeckt das Auge und die Innenseite der Augenlider. Die Bindehaut bildet zusammen mit den Tränen einen Flüssigkeits-Film auf dem Auge. Die Bindehaut, die Augenlider und der Flüssigkeits-Film auf dem Auge schützen zusammen das Auge vor äußeren Einwirkungen. Die Bindehaut hilft auch dabei, Krankheits-Erreger abzuwehren.

Wenn die Bindehaut entzündet ist, dann kann das Auge jucken oder schmerzen. Die Bindehaut ist dabei meistens gerötet. Häufig fließt viel Tränen-Flüssigkeit und manchmal auch Schleim oder Eiter aus dem Auge.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).