J06.9: Akute Infektion der oberen Atemwege, nicht näher bezeichnet

Ihre oberen Atemwege sind entzündet.

Die Atemwege leiten die Luft in die Lunge. Die oberen Atemwege beginnen im Mund und in der Nase. Auch die Nasen-Nebenhöhlen gehören zu den oberen Atemwegen. Die Nasen-Nebenhöhlen sind über eine kleine Öffnung mit der Nase verbunden. Hinter dem Mund und hinter der Nase liegt der Rachen. Der Rachen verbindet den Mund und die Nase mit der Luftröhre und der Speiseröhre. Am Übergang zwischen dem Rachen und der Luftröhre liegt der Kehlkopf. Den Kehlkopf kann man von vorne als Vorwölbung am Hals sehen. Die oberen Atemwege enden am Kehlkopf.

Eine Entzündung in den oberen Atemwegen kann verschiedene Beschwerden verursachen. Man kann Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen haben. Man kann auch heiser sein.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Erkältung

Erkältungen beginnen oft mit Niesen und Kratzen im Hals. Ist der Schnupfen dann richtig da, fühlen sich viele schlapp und krank.

Akute Bronchitis

Bei einer akuten Bronchitis sind die unteren Atemwege (Bronchien) vorübergehend entzündet. Zu Beginn ist der Husten meist trocken, später kann sich Schleim aus den Atemwegen lösen.