M96.5: Skoliose nach Bestrahlung

Ihre Wirbelsäule hat sich zur Seite hin verbogen, nachdem Sie bestrahlt wurden.

Die Wirbelsäule besteht aus mehreren Abschnitten. Unter dem Kopf beginnt die Hals-Wirbelsäule. Die Hals-Wirbelsäule ist sehr beweglich. Darunter liegt die Brust-Wirbelsäule. An der Brust-Wirbelsäule sind die Rippen befestigt. Unter der Brust-Wirbelsäule liegt die Lenden-Wirbelsäule. Die Lenden-Wirbelsäule ist auch sehr beweglich und trägt einen großen Teil der Last vom Körper. Nach der Lenden-Wirbelsäule schließen sich das Kreuzbein und das Steißbein an.

Wenn man von hinten auf die Wirbelsäule schaut, dann sieht sie normalerweise gerade aus.

Es kann sein, dass Ihre Wirbelsäule zur Seite hin verbogen und zusätzlich noch verdreht ist.

Wenn man zum Beispiel in der Kindheit am Brustkorb bestrahlt wurde, dann entwickeln sich manchmal die Muskeln am Rücken nicht richtig. Dann kann sich die Wirbelsäule zur Seite hin verbiegen. Manchmal verbiegt sich die Wirbelsäule auch, nachdem ein Wirbel gebrochen ist.

Wenn die Wirbelsäule zur Seite hin verbogen ist, dann hat man manchmal keine Beschwerden. Es kann aber sein, dass man zum Beispiel Rückenschmerzen hat.

Zusatzkennzeichen

Auf ärztlichen Dokumenten wird der ICD-Code oft durch Buchstaben ergänzt, die die Sicherheit der Diagnose oder die betroffene Körperseite beschreiben.

  • G: Gesicherte Diagnose
  • V: Verdacht
  • Z: Zustand nach
  • A: Ausschluss

  • L: Links
  • R: Rechts
  • B: Beidseitig

Weitere Informationen

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).