Z22.2: Keimträger der Diphtherie

Bei Ihnen wurden Krankheits-Erreger im Körper nachgewiesen.

Es gibt verschiedene Arten von Erregern. Dazu gehören zum Beispiel auch Bakterien, Viren oder Pilze. Bei Ihnen sind Bakterien in den Körper gelangt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Erreger in den Körper gelangen. Die Erreger können von anderen Menschen, von Tieren oder aus der Umwelt übertragen werden. Das geschieht zum Beispiel über Hautkontakt oder durch Körperflüssigkeiten wie Speichel oder Blut.

Die Bakterien können Diphterie auslösen.

Die Diphtherie kann unter anderem zu starken Halsschmerzen und Schluckbeschwerden führen. Außerdem kann sich die Haut entzünden.

Obwohl bei Ihnen Bakterien im Körper nachgewiesen wurden, sind Sie dadurch nicht krank. Es kann sein, dass man die Erreger auf andere Menschen überträgt.

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Diphtherie

Diphtherie ist eine lebensgefährliche Infektionskrankheit – ausgelöst durch Corynebakterien. Es gibt die Nasen-, Rachen-, Kehlkopf-, Haut- oder Wund-Diphtherie und die toxische Diphtherie.