H10.1: Akute allergische Konjunktivitis

Ihre Bindehaut hat sich entzündet.

Die durchsichtige Bindehaut bedeckt das Auge und die Innenseite der Augenlider. Die Bindehaut bildet zusammen mit den Tränen einen Flüssigkeits-Film auf dem Auge. Die Bindehaut, die Augenlider und der Flüssigkeits-Film auf dem Auge schützen zusammen das Auge vor äußeren Einwirkungen. Die Bindehaut hilft auch dabei, Krankheits-Erreger abzuwehren.

Sie haben plötzlich allergisch auf einen Stoff reagiert. Dadurch haben Sie eine Bindehaut-Entzündung. Bei einer Allergie reagiert das Abwehrsystem zu stark auf normalerweise harmlose Stoffe aus der Umwelt. Wenn man mit dem auslösenden Stoff in Kontakt kommt, dann kann man zum Beispiel Schnupfen, Juckreiz oder Atemnot bekommen.

Durch die Bindehaut-Entzündung kann die Bindehaut gerötet und geschwollen sein. Zusätzlich verkleben die Augen meist, weil das Auge häufig mehr Flüssigkeit und Schleim abgibt. Ihre Bindehaut hat wahrscheinlich auch gejuckt. Manchmal kann man Vorwölbungen an der Bindehaut sehen, die wie Pflastersteine aussehen. Bei einer Allergie sind meist beide Augen betroffen.

Zusatzkennzeichen

Auf ärztlichen Dokumenten wird der ICD-Code oft durch Buchstaben ergänzt, die die Sicherheit der Diagnose oder die betroffene Körperseite beschreiben.

  • G: Gesicherte Diagnose
  • V: Verdacht
  • Z: Zustand nach
  • A: Ausschluss

  • L: Links
  • R: Rechts
  • B: Beidseitig

Weitere Informationen

Hinweis

Diese Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen keinesfalls die Beratung durch eine Ärztin oder einen Arzt. Wenn Sie einen entsprechenden ICD-Code auf einem persönlichen medizinischen Dokument finden, achten Sie auch auf Zusatzkennzeichen für die Diagnosesicherheit.
Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hilft Ihnen bei gesundheitlichen Fragen weiter und erläutert Ihnen bei Bedarf die ICD-Diagnoseverschlüsselung im direkten Gespräch.

Quelle

Bereitgestellt von der „Was hab’ ich?“ gemeinnützigen GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).

Weitere Artikel

Hausstauballergie

Nicht der Hausstaub an sich verursacht eine Hausstauballergie – die Beschwerden wie Niesen entstehen durch Stoffe, die sich vor allem im Kot von Hausstaubmilben befinden.

Heuschnupfen

Wenn ab dem Frühjahr Pflanzen und Bäume blühen, haben viele Kinder und Erwachsene Heuschnupfen. Er wird ausgelöst durch eine allergische Reaktion der oberen Atemwege auf Pflanzenpollen in der Luft.

Bindehautentzündung

Die Lider sind verklebt, die Augen jucken und brennen – das ist typisch für eine Entzündung der Bindehaut. Auslöser können Viren oder Bakterien sein, sie kann aber auch andere Ursachen haben.